Yakusoku-Kumite

Yakusoku-Kumite (jap. yakusoku: versprechen oder absprechen)
ist eine Partnerübungsform in der die Rollen von Angreifer und
Verteidiger, die Techniken und die Abfolge festgelegt sind. Wir
üben zuerst die einfachste Form, die wir Tief-Mittel-Hoch-Kumite
nennen. Für die Kyu-Grade gibt es die Übungsformen Kyu-Kumite 1
2 und Kick-Kumite 1 2. Für die Fortgeschrittenen existieren die
komplexen Übungsformen Dan-Kumite und Kenyukai-Kumite.

Es ist wichtig, dass diese Übungen als Trainingshilfe oder -werkzeug betrachtet
werden und nicht als Beweis oder Test für Stärke, oder als
Wettbewerb. Die beiden an der Übung beteiligten sind Partner im
Lernen und nicht Konkurrenten oder Gegner. Jeder muss mit seinem
Partner harmonisch und zum Besten für beide arbeiten. Der erste
Schritt im Erlernen einer Partnerübung ist, die Abfolge der
Bewegungen in Erinnerung zu behalten. Als nächstes wird an Koordination, Distanzgefühl, Form und Timing
gearbeitet. Geschwindigkeit, Kraft und Kampfgeist kommen erst nach häufigem Training.
Wenn in den vorgegebenen Partnerübungen entsprechende Fähigkeiten entwickelt
wurden, wird Stück für Stück auch der Freikampf in das Training miteingebunden.

Tief-Mittel-Hoch-Kumite

Kyu-Kumite 1

Kyu-Kumite 2

Kick-Kumite 1

Kick-Kumite 2

Dan-Kumite

Kenyukai-Kumite

Hinterlasse eine Antwort